Beatushöhle

Developed in conjunction with Ext-Joom.com

.

Die Sankt Beatus- Höhlen befinden sich oberhalb des Thuner Sees im Kanton Bern bei dem Ort Beatenberg. Durch die Höhlengänge rauscht ein Bach, der nach dem Höhlenaustritt in mehreren Wasserkaskaden herunterstürzt. Bereits der Aufstieg durch die Parkanlage mit Blick auf den Thunersee und dem herabstürzenden Wasserfall ist ein Erlebnis.

Am Höhleneingang gibt es eine prähistorische Siedlung und die Zelle des heiligen Beatus zu besichtigen. Das Innere der Höhle ist bis in 1km Tiefe beleuchtet und für Touristen freigegeben, die leichtbegehbaren Wege führen an unterirdische Wasserfällen und an Grotten mit Stalagmiten- und Stalaktitenformationen vorbei. Insgesamt sind vom weit verzweigten Höhlensystem bis heute ca. 14 km erforscht. Der Besuch der Beatus- Höhlen sind nur in geführten Gruppen gestattet, wobei der Begleiter den Gästen die Sehenswürdigkeiten zeigt und entsprechende Erklärungen abgibt. Die Führung dauert ca. 1 Stunde.

Wer gut zu Fuß ist, kann den heute noch gut erhaltenen, teilweise noch ursprünglichen Pilgerweg nehmen. Er führt von Interlaken nach Sundlauenen und dort durch üppige Wälder über steinige Felsentreppen oberhalb des Thunersees direkt zu den Beatus- Höhlen. In der Nähe des Höhleneingangs befinden sich die Ruinen der einstigen Pilgerherberge.